Absage Bergfilmfestival 2020 – aber es geht 2021 weiter!

Wir haben sorgfältig überlegt, ob wir auf dem Festival ausreichende Hygienemaßnahmen zum Schutz vor Corona umsetzen können und gemeinsam die Risiken abgewogen. Das Organisationsteam ist zu dem Schluss gekommen, dass es dieses Jahr nicht möglich ist, das Bergfilmfestival im Gaudlitzberg durchzuführen. Da wir es alle vermissen werden, zusammen mit Freunden, Kindern und Sportlern filmisch in die Weite zu schweifen, Grenzgänge zu sehen und über den einen oder anderen Berg-Abenteuer-Spaß zu lachen, haben wir auch über Indoor-Alternativen nachgedacht. Aber das wäre dann nicht mehr unser Bergfilmfestival, es würde zu viel der besonderen Atmosphäre verloren gehen.

Wir hoffen sehr auf 2021 und gehen fest davon aus, dass wir uns dann alle vor der großen Leinwand wieder sehen werden – zum dann 22. Bergfilmfestival im Gaudlitzberg vom 27. bis 29. August 2021.
Wir danken allen Partner und Sponsoren, die mit uns bereits geplant haben und hoffen sehr, dass wir uns nächstes Jahr wieder zusammenfinden.

Wir bedauern sehr, das Festival absagen zu müssen, als dass es das erste ohne Initiator Peter-Hugo Scholz ist. Er war im September 2019 kurz nach dem 21. Festival plötzlich gestorben. Zwei Jahrzehnte hatte er mit unglaublich viel Engagement dafür gesorgt, dass das Bergfilmfestival immer ein großartiges Ereignis für Jung und Alt war. Dass nun ausgerechnet das erste ohne ihn verschoben werden muss, ist tragisch. 

Wir werden uns und euch aber nicht hängen lassen! Ab sofort starten wir eine Rückblickserie auf die vergangenen Festivals. Filmausschnitte, Geschichten, Menschen – lasst euch überraschen und macht mit: Schreibt uns Erlebnisse, schickt Fotos, die euch mit dem Bergfilmfestival verbinden – an kontakt@bergfilmnacht.de. Unsere Rückblicke findet ihr dann wöchentlich auf Facebook.

Euer Festival-Team