Absage Bergfilmfestival 2020 – aber es geht 2021 weiter!

Wir haben sorgfältig überlegt, ob wir auf dem Festival ausreichende Hygienemaßnahmen zum Schutz vor Corona umsetzen können und gemeinsam die Risiken abgewogen. Das Organisationsteam ist zu dem Schluss gekommen, dass es dieses Jahr nicht möglich ist, das Bergfilmfestival im Gaudlitzberg durchzuführen. Da wir es alle vermissen werden, zusammen mit Freunden, Kindern und Sportlern filmisch in die Weite zu schweifen, Grenzgänge zu sehen und über den einen oder anderen Berg-Abenteuer-Spaß zu lachen, haben wir auch über Indoor-Alternativen nachgedacht. Aber das wäre dann nicht mehr unser Bergfilmfestival, es würde zu viel der besonderen Atmosphäre verloren gehen.

Wir hoffen sehr auf 2021 und gehen fest davon aus, dass wir uns dann alle vor der großen Leinwand wieder sehen werden – zum dann 22. Bergfilmfestival im Gaudlitzberg vom 27. bis 29. August 2021.
Wir danken allen Partner und Sponsoren, die mit uns bereits geplant haben und hoffen sehr, dass wir uns nächstes Jahr wieder zusammenfinden.

Wir bedauern sehr, das Festival absagen zu müssen, als dass es das erste ohne Initiator Peter-Hugo Scholz ist. Er war im September 2019 kurz nach dem 21. Festival plötzlich gestorben. Zwei Jahrzehnte hatte er mit unglaublich viel Engagement dafür gesorgt, dass das Bergfilmfestival immer ein großartiges Ereignis für Jung und Alt war. Dass nun ausgerechnet das erste ohne ihn verschoben werden muss, ist tragisch. 

Wir werden uns und euch aber nicht hängen lassen! Ab sofort starten wir eine Rückblickserie auf die vergangenen Festivals. Filmausschnitte, Geschichten, Menschen – lasst euch überraschen und macht mit: Schreibt uns Erlebnisse, schickt Fotos, die euch mit dem Bergfilmfestival verbinden – an kontakt@bergfilmnacht.de. Unsere Rückblicke findet ihr dann wöchentlich auf Facebook.

Euer Festival-Team


Vorausgeschaut aufs 22. Bergfilmfestival

Das nächste Bergfilmfestival wird für uns alle eine besondere Herausforderung, denn Peter-Hugo Scholz, maßgeblicher Initiator und wichtiger Geist des Festivals, wird fehlen. Nun werden wir als Orga-Team (und der DAV Leipzig e.V.) unser geliebtes und beliebtes Film-Festival weiterführen, in seinem Sinne. 

weiterlesen

Rückblick auf das Bergfilmfestival 2019

Foto: Simone Zimmermann

Nachdem in den letzten Jahren das Wetter einige kleine Kapriolen bereitgehalten hatte, versprach die Wetterprognose für Ende August viel und noch mehr Sonne. Und die ließ sich wirklich nicht lumpen: Sonne satt (fast zuviel) und ein strahlend blauer Himmel tagsüber, gefolgt von sternenklaren Nächten.

weiterlesen

Danksagung

Unser herzliches Dankeschön gilt allen ehrenamtlichen Helfern des Festivals – denen vom DAV und den sog. Freien, ebenso unseren Unterstützern und Förderern aus der Region und gleichsam unseren Sponsoren.

weiterlesen

Peter-Hugo Scholz ist tot

Liebe Bergfilmfreund*innen,
Unser Hugo ist am 23. September verstorben. Wir sind alle geschockt und fassungslos. 
Euer Orga-Team

Foto: Carolin Döhler

MDR KULTUR trauert um Peter-Hugo Scholz: “Ein furchtloser Sucher”

LVZ vom 1.9.2019

von Bert Endruszeit

LVZ vom 24./25. August 2019

hier geht es zum Beitrag >>

Gaudlitzer Filmtrophäe 2019

Foto: Helene Koch

Zur diesjähriger Festival-Ausgabe hat ein Künstlerinnen-Trio die Trophäe für den Wettbewerbs-Sieger gestaltet: Helene Koch, Imke Oltmanns und Susanne Kösser (v.l.n.r.) studieren Theaterplastik an der Dresdner Kunsthochschule. Sie nahmen unsere Anfrage als Herausforderung  an – jede machte sich erst allein gestalterische Gedanken, dann wurde ausgetauscht und gemeinsam gezeichnet – schließlich einigten sie sich auf einen Mix aus bizarrem Fels mit integrierter Sonnenblende einer Kamera. Wir fanden das großartig, und nun entsteht davon ein Abguß aus hochwertigem Zellan. Da die Form erhalten bleibt, können auch Abgüsse für die kommenden Festivals gemacht werden – ein prima Nachhaltigkeitseffekt!

Unser Ehrengast 2019

Mit großer Vorfreude haben wir vernommen, daß die sächsische Kletter-Legende Bernd Arnold, sozusagen „pünktlich“ zur Buch-Lesung am Freitag, in den Steinbruch einwandert! Nicht zum ersten Mal taucht „Bernold“  damit als Ehrengast  bei uns auf.  Schon jetzt ist gewiß, daß damit unser  „Sachsen-Abend“ – übrigens präsentiert  vom Leipziger „tapir“ – um mehr als nur eine Nuance bereichert wird.

MDR Kultur Sommerserie

Ein Radiobeitrag zum Bergfilmfestival im Steinbruch Gaudlitzberg